gewaschene-schmutzsaugmatten2.jpg

BIM Wasch- & Umwelttechnologie
in unserer eigenen Wäscherei

BIM hat sich Sauberkeit als Dienstleistung auf die Fahne geschrieben. Innovative Technik – zwei hochmoderne Waschstraßen, die umweltschonende Wasserrückgewinnungsanlage, eine Regenerative Nachverbrennungsanlage und der patentierte BIM Kreislauf garantieren das Leistungsvermögen des modernen Textildienstleisters und sind gleichzeitig eine stabile Basis für das Arbeiten mit Kunden und Lieferanten.

Das von BIM angewandte Waschverfahren sorgt für einen effizienten und am Waschgut optimal ausgerichteten Einsatz von Wasser, Waschmittel und Energie. Das schont die Umwelt und unsere natürlichen Ressourcen.

Der patentierte BIM Kreislauf

  • Beim patentierten BIM Kreislauf (Patent Nr. 100 43 165, Patentschrift DE 100 43 165 C2 vom 1.9.2000) handelt es sich um ein Kreislaufverfahren zum umweltverträglichen Reinigen von schadstoffbehafteten Textilien, insbesondere Industrieputztüchern mit Lösungsmittelrückständen.
  • Dieser Kreislauf sorgt verlässlich für eine gleichbleibend hohe Qualität. Wir garantieren durch unser patentiertes BIM Kreislaufverfahren ein schonendes und umweltverträgliches Reinigen Ihrer schadstoffbehafteter Textilien, insbesondere ölsaugfähiger Industrieputztücher mit Lösungsmittelrückständen.

bim-waschverfahrens-small.jpg

waschtrommel.jpg

waschtrommel-entleeren2.jpg

Das BIM Waschverfahren erfolgt nach dem Kreislaufprinzip

  • Dem zu waschenden Textilgut werden computergesteuert die notwendigen Wasch- und Waschhilfsmittel über eine Dosieranlage zugeführt, ebenso das Wasser.
  • Das Waschwasser wird im Anschluss an den Waschvorgang thermisch und biologisch so aufbereitet, dass es als gereinigtes Wasser wieder in den Waschkreislauf zurückgeführt wird. Das Waschverfahren erfolgt damit abwasserfrei.
  • Die Prozessabluft des Waschvorganges wird energetisch verwertet und als Dampf zur Wärmerückgewinnung erneut in den Prozess (Waschstraße, Trockner) eingespeist.
  • Überschüssige Abluft wird durch Behandlung in einer Thermischen Nachverbrennungsanlage als saubere Luft an die Umwelt abgegeben. Die Abluft aus dem Trockenprozess dient zur Wärmerückgewinnung für den Trockner. Überschüssige Abluft wird nach der Behandlung in einer Regenerativen Nachverbrennungsanlage als saubere Luft an die Umwelt abgegeben.